Bagels

mit hausgemachtem Roggen Malz

Sauerteig Bagel

Dieses Rezept ist ein toller Allrounder, denn aus diesem Teig können vielerlei tolle Backwaren wie diese Bagels, Weizenhörnchen oder Weizenkrustis oder aber auch Ausstechbrötchen für Formbequeme Bäcker gebacken werden. Ein Teig – viele Möglichkeiten.

Die Zubereitung ist ganz einfach und schnell erledigt, der Teig ruht 20 bis 22 Stunden im Kühlschrank und am nächsten Tag werden die Teiglinge zu Bagels geformt, ein Topf mit Wasser auf den Herd erhitzt, wo die Bagels kurz gegart und im Backofen luftig-locker gebacken werden. Je nach Gewicht ergibt das Rezept 17 bis 20 Bagels. Diese können auch wunderbar auf Vorrat gebacken und eingefroren werden.

Diese Brötchen leben von ihren enzyminaktiven Roggenmalz Aroma, können aber natürlich auch mit jedem anderen Aroma- bzw. Röstmalz oder auch ganz ohne gebacken werden. Der Geschmack ist jedoch ein anderer. Die Bagels sind außen wie auch innen selbst am Folgetag mega soft und lecker.

 

Hauptteig:

Alle Zutaten mit der Hand kneten bis der Teig sich gut vom Schüsselrand löst – abgedeckt bei Raumtemperatur 30 Minuten ruhen lassen.

  • 22g Salz
  • 20g Wasser

Salz in Wasser auflösen und in den Teig einarbeiten, bis der Teig sich wieder gut vom Rand löst und diesen in eine Ölwanne legen und dehnen + falten und 30 Minuten gehen lassen.

Teig  dehnen + falten und weitere 30 Minuten  abgedeckt bei Raumtemperatur reifen lassen.

Der Teig müsste an Volumen zugenommen haben. Den Teig dehnen + falten und in den Kühlschrank für 20 bis 22 Stunden parken.

Am nächsten Tag:

Backofen auf 230°C vorheizen.

Teig auf leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte abdecken. Aus der Masse 100g bis 130g Teiglinge abstechen, rund wirken und mit dem Schluss nach unten auf die Arbeitsfläche legen.

Großen Topf mit Wasser und Honig aufsetzen und zum kochen bringen. Das Wasser sollte leicht nach Honig schmecken.

Geformten Teigling auf die Arbeitsfläche legen und mit einer Teigrolle ein Loch in die Mitte „eindrehen“, falls keine Teigrolle zu Hand ist, Loch mit zwei (leicht eingeölten) Fingern in den Teig vorsichtig einreißen. Die Öffnung mit den Fingern vergrößern und den Bagel auf die Arbeitsplatte ablegen. Wieder ein Teigstück zum Bagel formen und so weiter, bis die erste Teigfuhre verarbeitet ist. Abgedeckt 20 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Je nach Topfgröße drei Bagels mit einer Schöpfkelle in das kochende Wasser geben und je 1 Minuten von jeder Seite garen lassen – Bagel herausnehmen und in ein Schälchen/Teller mit Körnern, Saaten, Haferflocken etc. wälzen und auf ein Backblech legen. Genau so mit den restlichen Bagels fortfahren, bis alle Bagels gegart und mit Topping ummantelt sind.

Bagels bei 230°C ohne Dampf in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen, bis die Unterseite schön Farbe aufnimmt.

Mit der zweiten (abgedeckten Hälfte) genau so verfahren wie eben beschrieben.

Vor dem Backen

Noch warm angeschnitten

Bagels

Herrlich soft und lecker