Rosen-Sirup

mit frischen Blüten aus dem Garten

Sirup aus Rosenblüten

Ich liebe den subtilen Duft von Rosen nicht nur riechen sondern auch trinken und essen. Bevor ich meinen schönen Garten erworben habe, wurden fremde Rosenbüche angezapft. Um so glücklicher bin ich endlich meinen eigenen Rosenbestand zu haben. Sie blühen dieses Jahr zum vierten Mal und ich komme mit dem Bewundern und dem Pflücken nicht hinterher.

Die Vorbereitung für den Rosensirup ist einfach und geht schnell von der Hand –  das einzige was etwas Zeit bedarf ist die Aromatisierung des Rosensudes. Dabei sollte der Rosensud zwei Tage an einem dunklen und kühlen Ort durchziehen, damit das volle, zarte Rosenaroma sich schonend entfalten kann. Am Ende siegt der feine Geschmack des Rosensirups über die drei Arbeitstage. Für das Sirup habe ich alle Sorten und Farben der Rosenblüten gepflückt, die ich in meinem Garten gefunden habe.

Der Rosensirup schmeckt blumig fein in Verbindung mit Wasser, Sekt oder diversen Cocktails. Süßspeisen und Salatsaucen erhalten eine außergewöhnliche blumige Geschmacksnote – wer Rosen mag wird den Sirup lieben.

 

Rosensirup:

  • 2 Liter Wasser
  • 2 Kg Zucker
  • 2 Bio-Zitronen (in Scheiben geschnitten)
  • 170 bis 200g frische und ungespritzte Rosenblüten
  • optional ein Eßlöffel Rosenwasser

In einem großen Topf Zucker im Wasser erhitzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Die Zitronenscheiben zum Schluss dazugeben – Topf von der Kochstelle nehmen und die Rosenblüten hineingeben und so lange umrühren, bis alle Blüten im Sud baden.

Topf mit einem Deckel verschließen und mit einem Geschirrtuch bedecken. Den Topf an einem dunklen und kühlen Ort zwei Tage lang durchziehen lassen. Den Rosensud einmal am Tag umrühren.

Nach 48 Stunden hat der Sud sein volles Rosenaroma entwickelt und kann wie folgt weiterverarbeitet werden.

Mit einer Schaumkelle werden zunächst alle Rosenblüten und Zitronenscheiben entfernt und durch ein grobes Sieb gepresst – der Sud wird in einer Schüssel aufgefangen. Sud nochmals durch ein feines Sieb gießen. Sollten immer noch Rosenrückstände im Sud vorhanden sein – den Sud durch ein sauberes Küchentuch filtern.

Den Rosensud in einen Topf gießen und erhitzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Ein Löffel Rosenwasser als Beigabe am Ende der Kochzeit verleiht dem Sirup ein zusätzliches Highlight.

Sirup noch heiß in saubere Flaschen abfüllen. Dunkel und kühlt gelagert hält sich der Sirup mehrere Jahre.

Rosen-Rausch

Die Vielfalt der Rosen

Schonende Zubereitung für maximalen Genuss

Rosiger Geschmack in Flaschen abgefüllt