Keimen

Buchweizen und andere Keimlinge

Buchweizen Keimlinge

Pseudo-Getreide wie Buchweizen oder anderes Getreide wie Weizen, Dinkel oder Roggen, Samen, Nüsse und Hülsenfrüchte verleihen Brot eine interessante Textur, besitzen einen intensiveren Geschmack und sind äußerst wertvoll und bekömmlich für den menschlichen Organismus. Durch das Keimen erhöht das Keimgut seinen Nährstoff- und Bioaktivitätsgehalt deutlich, insbesondere den Vitamin-B Gehalt sowie seine Verträglichkeit wird verbessert. Gekeimte Getreidekörner, insbesondere Roggen hat im Vergleich zu nicht gekeimten Körnern einen deutlich höheren Polyphenolen Gehalt. Polyphenole gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und kommen in verschiedenen Formen vor – als Glycoside (Konjugat), Polymer, Ester oder freie Form (Aglycon). Polyphenole wirken sich vielseitig auf den Stoffwechsel aus – sie beeinflussen den Glucosestoffwechsel und wirken präventiv bei Diabetes mellitus Typ 2. Weitere Aufgaben sind:

  • Hemmung der Glucoseabsorbtion aus dem Darm
  • Erhöhung der Insulinabgabe aus der Bauchspeicheldrüse
  • Verbesserung der Glukoseaufnahme in den Muskelzellen und Adipozyten, dass sind Fett speichernde Zellen
  • Unterdrückung der Freisetzung von Glucose aus der Leber

Die Ergebnisse der Studie zu dem Thema „Polyphenole können präventiv auf Inzidenz von Diabetes mellitus Typ 2 wirken“ können unter DGEInfo-11-2018-S162-S165-Polyphenole-DM nachgelesen werden.

Nicht jedes Körnchen keimt, deshalb ist die Qualität des Produkts von entscheidender Bedeutung für die Keimfähigkeit der Samen und für ein Optimum an wertvollen Nährstoffen. Das Einweichen der Samen erhöht die Wertigkeit gegenüber einem nicht-gekeimten Samen, verbessert die Verdaulichkeit und verleiht Brot einen einzigartigen Geschmack.

Samen können kurz über Nacht eingeweicht bzw. angekeimt werden – besser sind 2 bis 4 Tage Keimungszeit, denn dies trägt zu einer natürlich besseren Verdaulichkeit bei. Während der Wachstumsperiode verändert sich auch der Geschmack der Sprossen – hier ist Kostprobe Programm. Die Keimdauer ist unter anderem abhängig von der Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit und Jahreszeit – je wärmer, desto schneller sprießen die Sprossen.

Die Einweichszeit des zu keimenden Gut variiert. Quina, Nackthafer und Amaranth benötigen nur eine kurze Brause, damit der Keimvorgang aktiviert wird. Chia etwa 15 Minuten, Buchweizen 1 bis 2 Stunden und Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Roggen, Dinkel, Weizen, Kamut, Erbsen, Kichererbsen oder Linsen weiche ich 8 bis 12 Stunden, also über Nacht ein.

Sind die Keimlinge gereift können sie roh, im Müsli, im Pfannkuchen oder im Brot verwendet werden. Gereifte Keimlinge sind 3 bis 4 Tage im Kühlschrank haltbar und müssen nicht gegossen werden. Vor dem Verzehr oder vor weiterer Verwendung Sprossen kurz durchspülen und gut abtropfen lassen.

Buchweizen

Keimlinge länger haltbar machen

Gekeimten Buchweizen im Backofen bei 35 bis 42 °C oder bei schönem Wetter an der Luft trocknen lassen, dieser Vorgang kann 2 bis 3 Tage dauern. Die Buchweizen Crunchys sind unendlich lange haltbar und vielseitig zu verwenden. Meine drei Favoriten sind:

  1. Brot backen
  2. über Salat/ Müsli streuen
  3. gemixt mit Gewürzen ergeben Buchweizen Crunchys einen gesunden Snack zwischendurch

Buchweizen Keimlinge schonend trocknen, damit wertvolle Nährstoffe erhalten bleiben

Luftdickt verschlossen sind getrocknete Keimlinge lange haltbar

Gekeimter Buchweizen Vorrat

Anleitung für gekeimten Buchweizen

Nur ein Drittel vom Keimglas oder Gurkenglass mit Buchweizen füllen und mit Leitungswasser auffüllen – durch das Keimen vergrößert sich das Volumen der Körner in der Wachstumszeit und sie benötigen mehr Platz. Zu viel Getreide im Glas erschwert den Keimvorgang und bietet unerwünschten Bakterien Nährboden. Buchweizen ca. 2 Stunden einweichen, danach die Körner ordentlich abspülen und in Schräglage bringen, so dass vorhandene Restflüssigkeit abtropfen kann. Wer Keimgläser zu Hause hat benutzt diese oder wird erfinderisch und behilft sich so wie ich, als ich noch keine hatte. Meine Sprossengläser mit nickelfreiem Edelstahlsieb habe ich bei der Getreidemühle bestellt.

Kleine Körner wie Quinoa oder schleimbildende Saaten wie Senf, Rucola, Chia oder Leinsamen lieber im Sieb keimen lassen. Gerade größere Mengen Quinoa lassen sich leichter im Sieb, als im Keimglas händeln.

Körner die im Sieb keimen decke ich mit einem Küchentuch ab.

Keimglas Marke Eigenbau

oder im Sieb: 6-Korn Getreide-Mischung

Bereits nach 12 Stunden sind die ersten kleinen Keimlinge gut sichtbar. Sprossen regelmäßig, also zwei bis vier Mal täglich durchspülen, Glas wieder in Schräglage bringen, Kostprobe machen und weiter beim Wachsen beobachten. Diesen Vorgang so lange wiederholen bis die Sprossen dem eigenem Geschmack entsprechen.

Buchweizen Keimlinge nach 12 Stunden

Nach 24 Stunden sind die Keimlinge wieder ein Stück gewachsen…

Nach 24 Stunden hat das Buchweizen-Volumen im Glas deutlich zugenommen

Nach 48 Stunden ist das Glas randvoll mit Buchweizenkeimlingen.

Bis zum Rand voll mit gesunden Keimlingen

Gesundes Glück: gekeimter Buchweizen

6-Korn Getreide Mischung nach 48 Stunden Keimdauer

Mein Ablauf beim Keimen

Meine Keimgläser stehen auf meiner Arbeitsfläche direkt neben dem Waschbecken, so kann ich das Wässern nicht vergessen.

  • Abends bzw. am Morgen Keimsaat einweichen
  • Abends/ am Morgen Saaten/sprossen durchspülen
  • zwischendurch oder nach der Arbeit/ vor der Arbeit durchspülen*
  • beim Wachsen zusehen und
  • ernten und gesund genießen

*Bei warmen Temperaturen kann das Keimgut schon mal schimmeln. Eine Brause und ein wachsames Auge zwischen den Spülgängen minimiert das Risiko.

Buchweizen

6-Korn Getreide Mischung Sprossen

Bockshornklee Sprossen

Quinoa Sprossen

Kichererbsen Sprossen

Roggen Sprossen