Crowdfunding Projekt: Brotpassion Schule

Der Pitch-Dreh in meiner Küche

Möchtest du das Video zu meinem Projekt angucken? Hier geht es lang!

[Ausführliche Version]

Worum geht es in diesem Projekt?

In Deutschland hat sich die Zahl der Bäckereien seit der Jahrtausendwende auf 10.491 Meisterbetriebe halbiert. Dieser Schrumpfungsprozess ist noch lange nicht am Ende, gerade ländliche Gebiete sind besonders vom Bäckereisterben betroffen. Bundesweit kämpfen Handwerksbäckereien im Preiskampf der Aufback-Stationen im Supermarkt, der Backshops und der Filialbäckereien ums Überleben – jeden Tag gibt etwa eine Bäckerei auf, doch der Brotkonsum der Deutschen steigt stetig. Ist die deutsche Brotkultur vom aussterben bedroht? Eine Dokumentation über den Mythos vom deutschen Brot gibt Aufschluss.

Nur wenige kleine Bäckereien backen noch vor Ort, der Trend geht zur großen Lebensmittelfabriken in denen Teiglinge günstig vorproduziert, tiefgefroren und in Kühl-LKWs viele Kilometer bis zu ihrem Verkaufsort gefahren werden. In Backshops und Filialen werden die Backwaren lediglich aufgebacken und noch warm verkauft.

Brot als kostbares handwerkliches hergestelltes Grundnahrungsmittel ist auf dem Weg zum billig Nahrungsmittel. In den letzten Jahren klagen viele Menschen nach dem Verzehr von Brot über Völlegefühl oder Blähungen. Diese Beschwerden verschwinden aber in den meisten Fällen, wenn auf den Genuss von Brot aus industrialisierter Massenproduktion verzichtet und stattdessen eine gute handwerkliche Bäckerei aufgesucht wird – oder man legt selbst Hand an.

Für Brot, das auf traditionelle Weise hergestellt wurde braucht es Zeit, denn durch die längeren Reifezeiten werden Stoffe im Mehl aufgespalten, was die Verdauung erleichtert.  Nur dann können die nützlichen Mikroorganismen ihre Arbeit voll entfalten, und das gebackene Brot wird gut bekömmlich. Das alte Brotbacktechniken Reizdarm-Leiden verringern können zeigt eine Studie der Universität Hohenheim.

Selbst Hand anzulegen hat in der Zeit von Corona nicht nur ein Hype ums Brotbacken ausgelöst, sondern bestätigt das, was in der Brot-Community in den letzten Jahren immer spürbarer ist:

  • immer mehr Menschen backen ihr Brot selbst
  • Backhomies auf der ganzen Welt zelebrieren den Backprozess und ihr selbst gebackenes Brot online, auf der Arbeit, zu Hause und mit Freunden
  • die Backkultur wird von der Community stetig vorangetrieben
  • …und das Thema Brot und gesunde Lebensmittel rücken immer mehr in den Focus der Wissenschaft

Mit meiner Brotpassion Schule möchte ich die Menschen für das traditionelle Bäckerhandwerk in der Mühlenregion von Lübbecke begeistern. In meiner Schule sind alle Backhomies und die, die es noch werden möchten willkommen. In meiner Schule zeige ich dir, wie einfach das backen mit meinem Sauerteig „Marvin“ ist und wie du mit wenig Hefe oder Hefewasser bekömmliche Backwaren herstellst. Natürlich ohne Zusatzstoffe – dafür mit Wasser, Steinsalz, regional angebauten Getreide, frisch gemahlen in der einzigen Bio-Mühle Nordrhein-Westfallen und viel Zeit.

Da traditionelle Backkunst vor allem Zeit benötigt, sollen in der Brotpassion Schule ein bis zwei Gästezimmer für Kursteilnehmer entstehen, um intensivere Kurse auch für Backhomies von weiter weg anbieten zu können.

Quasi: backen und schlafen zwischen Gärkörbchen und Mehlstaub.

„Gib einem Menschen ein Brot und du ernährst ihn einen Tag. Lehre ihn zu backen und du ernährst ihn ein Leben lang“ ist mein pädagogischer Grundsatz – Forscher haben herausgefunden, dass Stresshormon Cortisol im Blut abnimmt, wenn Menschen etwas Weiches, Warmes – wie ein Brotteig mit ihren Händen bearbeiten. Diesen Glücksmoment möchte ich mit euch teilen.

Neben Brot und Kleingebäck biete ich auch Unterrichtseinheiten zum Thema Sauerteig „Marvin“, Hefewasser und Feingebäck an. Je nach Thema und Wetter findet eine Führung durch unseren naturbelassenen Garten statt. Beim Rundgang besteht die Möglichkeit Obst, Gemüse, Blumen und Kräuter für die Unterrichtseinheit zu sammeln.

Als Pädagogin liegt mir die kostenlose (Brot)Bildung von Kindern, Jugendlichen und Menschen mit geringen Einkommen besonders am Herzen. Deshalb ist ein Tag im Monat für die kostenlose Bildung für diese Personengruppen in meiner Schule fest eingeplant. Deshalb benötige ich eure Hilfe, damit schon die ganz kleinen das Bäckerhandwerk kennen lernen.

Dafür brauche ich eure Unterstützung auf der Crowdfunding Plattform Startnext

Was sind die Ziele und was ist die Zielgruppe?

Mein Ziel als Hobbybäckerin ist es Menschen dazu zu befähigen gutes und bekömmliches Brot selbst zu backen und als ausgebildete Pädagogin für Gesundheit meine Kursteilnehmer über den gesundheitlichen Mehrwert eines guten Brotes zu sensibilisieren. In der Brotpassion Schule ist jeder willkommen, der die Kunst des Brotbackens erlernen und wissen möchte, wie und woraus sein Brot hergestellt wird.

In der Brotpassion Schule ist jeder willkommen – von Backneugierigen bis hin zu Backhomies, aber auch Gastronomen, Köche und Ökotrophologen.

Das brotpassion_schule Profil auf Instagram ist die offizielle Plattform für Hobbybäcker sowie das traditionelle Bäckerhandwerk. Hier werden Inhalte aus der Brotpassion Schule wie Rezepte, Anleitungen, Tipps und Tricks vermittelt. Ich erkläre euch, warum regionales Mehl Trumpf ist und wie es hinter den Kulissen von Brotpassion Schule aussieht.

Warum sollte jemand das Projekt unterstützen:

Weil gutes Brot keine Glücksache sondern gelebte Glücksmomente sind…

…und ich großes in der wunderschönen Mühlenregion Lübbecke bewegen möchte. Für alle.

  • Weil alle Menschen die Möglichkeit haben sollen, gutes und vollwertiges Brot selbst zu Hause backen zu können.
  • Weil meine Schule sich für die kostenlose Brot-Bildung von Kindern, Jugendlichen und einkommensschwachen Familien einsetzt,
  • damit das Bäckerhandwerk auch für die nächsten Generationen gesichert wird.
  • Weil sich Brotpassion als Schnittstelle zwischen Hobbybäckern und der Kunst des traditionellen Bäckerhandwerks versteht.
  • Weil nachhaltig Backen Ressourcen schont.
  • Weil gutes Brot Zeit benötigt – ob Daheim oder in der Backstube.
  • Weil Wissen geschmackliche Horizonte eröffnet. Weil ich lebe wie ich backe. Weil ich backe wie ich lebe.
  • Weil ich Freude habe mein Wissen mit euch zu teilen.
  • Weil ich mich für gutes Brot und meine Mühlenregion einsetzen möchte.
  • Weil du oder einer deiner Lieben einen Kurs bei mir machen möchten.
  • …und, weil ich mehr Zeit haben würde für meine pflegebedürftige Frau Mama. Mit meiner Brotpassion Schule in unserem Haus könnte ich mir meine Zeit flexibler einteilen und meine Mama bestmöglich unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn ich Dank eurer Unterstützung mein erstes Fundungsziel erreiche, wird die Location für meine Brotpassion Schule renoviert. Dazu gehören:

  • Erneuerung der elektronischen Leitungen,
  • hygienische und farbliche Gestaltung der Raumwände
  • Malerarbeiten
  • Abdichtung eines Dachfensters
  • Tischlerarbeiten

Wenn ich Dank eurer Hilfe auch noch mein zweites Fundingsziel erreiche, kann ich die wesentlichen Bäckereigeräte und Utensilien für die Unterrichtseinheiten anschaffen, die Schule mit wohnlichem Charakter füllen, zwei Gästezimmer für euch einrichten und meine Brotpassion Schule endlich in Betrieb nehmen. Das wäre mein Herzenswunsch!

Sollten finanzielle Mittel übrig bleiben oder das Fundingsziel übertroffen werden, werde ich überschüssige Beträge dazu verwenden die Anfahrtskosten für die Klassen zu übernehmen, welche das kostenlose monatliche Bildungsangebot nutzen wollen. Sollte das Fundingsziel deutlich übertroffen werden, werde ich die gemeinnützigen Angebote ausweiten können.

Ich bedanke mich von meinem (Sauerteig)Herzen!

Wer steht hinter dem Projekt:

Mein Name ist Margarete Maria Preker und ich bin der Kopf und das Herz und die Hände von Brotpassion Schule-Projekt.

Der Grundstein für die Liebe zu Sauerteig und guten Lebensmitteln ist mir quasi in meine schlesische Wiege gelegt worden. Später habe ich einigen Bielefelder Küchen gearbeitet und die Vielfalt der Brotszene innerhalb der Gastronomie kennengelernt.

In meinen 15 Jahren, die ich als examinierte Altenpflegerin tätig war durfte ich meine Passion mit der soliden Basis der Ernährungslehre zum Wohl der älteren Herrschaften ausüben.

In meinem Studium zur Berufspädagogin für Gesundheit hat mich dann endgültig die Brot-Back-Passion gepackt – und zwar so arg, dass ich einen Sauerteig auf meine Backbedürfnisse abgestimmt, gezüchtet habe. Herausgekommen ist mein Sauerteig „Marvin“, mit dem ich seit über sechs Jahren backe. Mein Sauerteig Marvin wurde in die BROT Sauerteig Fibel aufgenommen und begeistert immer mehr Backhomies auf der ganzen Welt. Meine Passion zu guten Brot und der Haltbarmachung von saisonalen sowie regionalen Lebensmitteln teile ich mit dem Wellhausen Verlag, wo ich als freie Autorin seit Jahren für das BROT Magazin und das SPEISEKAMMER Magazin tätig bin. Neben meinen Sauerteig Marvin und seiner schokoladigen Variante züchte ich seit Jahren Hefewasserkulturen. Seit acht Jahren blogge ich nun über das Brotbacken, Hefewasser und Familienrezepte. Ich habe euch und mir 2019 einen Wunsch erfüllt und meinen Blog ein Make over verpasst, herausgekommen ist: Brotpassion.

Jetzt möchte ich mit eurer Hilfe ein Schritt weiter gehen und meine eigene Brotpassion Schule eröffnen.

Eure Passion ist meine Mission – ihr habt mich inspiriert das Projekt Brotpassion Schule zu starten. Ich hoffe wir sehen uns bald in der Brotpassion Schule – vielen Dank an alle!

Neben eurer Unterstützung auf der Crowdfunding Plattform Startnext freue ich mich auch über weitere Hilfe in Form von:

  • Dampfbacköfen, Kühlschränke und einen Geschirrspüler
  • Manpower, handwerklich begabte Menschen die Lust haben mir bei der Realisierung meiner Schule in Alswede/ Lübbecke zu helfen
  • einen langen und stabilen Tisch, an dem ich mit meinen Schülern gut arbeiten kann
  • gebrauchte Bäckereigeräte wie Gärautomat, Knetmaschiene und ähnliches…
  • ….

Zur Verstärkung suche ich pensionierte Bäcker die Freude am Backen mit Kindern und Jugendlichen haben und so ihr Wissen weiter teilen und eine sinnvolle und gemeinnützige Bildungsidee unterstützen. Bei Interesse bitte eine Mail an info@brotpassion.de senden.

Wenn du mich und mein Projekt unterstützen möchtest, dann lasse es mich wissen unter info@brotpassion.de der per Whats up unter 0177 33 17 980

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Aus Liebe zum Handwerk

Die Renovierungsarbeiten werden von örtlichen Handwerksbetrieben durchgeführt. Ganz herzlich möchte ich mich beim Malermeisterbetrieb Kühn und Dachdeckermeister Krückemeier für Ihre Unterstützung bedanken!

Ein herzliches Dankeschön an meine Partner für die Unterstützung bei meinem Brotpassion Schule Projekt!